Kirchenburg von Biertan – Die befestigte Kirche von Birthälm

Einführung

Birthälm liegt in der Mitte Rumäniens, genauer gesagt in einer der berühmtesten Regionen des Landes: Siebenbürgen.

Die kleine Stadt Birthälm hat in letzter Zeit durch den Horrorfilm “The Nun” (2018) von Regisseur Corin Hardy, der hier spielt, internationale Bekanntheit erlangt.

Historisches

Birthälm wurde im 13. Jahrhundert von Sachsen aus Siebenbürgen erbaut, als das Gebiet Teil des Königreichs Ungarn war. Das umliegende Land hingegen ist bereits seit dem frühen Mittelalter besiedelt, wie jüngste archäologische Funde belegen.

Die Stadt hatte zwischen dem 16. und 17. Jahrhundert etwa 5.000 Einwohner, und aufgrund ihres schnellen Wachstums wurde die bemerkenswerte Wehrkirche gebaut, die wir gleich beschreiben werden.

Siebenbürgen war in dieser Zeit ständigen Angriffen aus dem Osten ausgesetzt, was die häufige Verwendung solcher Verteidigungsanlagen erklärt, die den Einwohnern während langer Belagerungen auch als Schutz dienten.

Die Kirche

Die befestigte Kirche von Birthälm liegt auf einer kleinen Anhöhe im Zentrum des Dorfes.

Sie wurde zwischen 1492 und 1516 auf den Fundamenten einer alten romanischen Kirche erbaut. In dieser Zeit vollzog sich in Europa ein gewaltiger Wandel, der sich auch in der Ästhetik der Kirche widerspiegelt.

Ein weitgehend spätgotischer Stil koexistiert mit den typischen Merkmalen der Renaissance (eines der letzten Beispiele in Rumänien).

Nach der lutherischen Reformation im 16. Jahrhundert wurde die Kirche von Birthälm zum Protestantismus konvertiert, nachdem sie ursprünglich der katholischen Lehre angehörte.

Was kann man in der Kirche besichtigen?

Im Inneren der Kirche sind zu sehen:

  • Das Altarbild, das größte Rumäniens, ist wahrscheinlich das wertvollste Stück in der Kirche. Es wurde im frühen 16. Jahrhundert von Handwerkern geschaffen, die in Wien und Bayern ausgebildet wurden. Das Polyptychon ist vollständig aus Holz gefertigt und besteht aus 28 religiösen Bildern, die biblische Ereignisse illustrieren.
  • Die wertvolle Steinkanzel, die 1523 von einem Künstler aus Kronstadt geschaffen wurde und Bilder aus dem Neuen Testament in Relief darstellt.

Die Türme und Mauern

Neben der Kirche sind auch die Verteidigungsmauern und Türme rundherum zu sehen.

In Wirklichkeit handelt es sich um drei konzentrische Mauerringe, die bis zu 10 m hoch sind und die Kirche umgeben. Die Mauern werden von einer Reihe von Toren durchquert und von neun Türmen und Bastionen gekrönt.

Der Glockenturm ist der markanteste der vier Türme (Uhrenturm, Glockenturm, katholischer Turm und Mausoleumsturm).

Er befindet sich auf der Nordseite und ist ganz aus Holz gebaut, mit einer massiven Glocke im Inneren, die ebenfalls aus Holz ist.

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Türmen gibt es noch einen weiteren, der kein richtiger Turm ist, sondern wie ein kleines Haus aussieht: Der “Gefängnisturm”.

Es handelt sich um einen engen Raum mit niedriger Decke, der in der Vergangenheit dazu diente, Paare, die sich trennen wollten, zwangsweise unterzubringen.

Paare, die sich scheiden lassen wollten, mussten mindestens eine Woche lang in diesem kleinen Gebäude bleiben und während ihres Aufenthalts alles offenlegen.

Historischen Aufzeichnungen zufolge gab es an diesem Ort nur ein Bett, eine Decke, einen Stuhl, einen Teller und so weiter. Was sich im Inneren befand, wurde auf der Grundlage historischer Berichte wiederaufgebaut.

Weitere Informationen

Eintrittspreise und Öffnungszeiten

Die Festungskirche von Birthälm ist täglich geöffnet, außer montags, wenn alle rumänischen staatlichen Museen geschlossen sind.

Der Eintritt in die Kirche kostet etwa 2 Euro.

So erreichen Sie Birthälm

Anreise mit dem Auto

Die Anreise nach Birthälm ist relativ einfach, wenn Sie ein Auto haben. Von Sibiu (70 km entfernt) nehmen Sie die Straße 106 nach Bârghiş, dann die 141/141b nach Birthälm, wobei Sie durch Richis fahren.

Von Sighisoara aus nehmen Sie die Autobahn DN14 (ca. 30 km) bis zum Städtchen aroș pe Târnave (das auch eine eigene Kirchenburg hat) und dann die Route 141B.

Öffentliche Verkehrsmittel

Wenn Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln nach Birthälm fahren möchten, müssen Sie zunächst nach Medias fahren und dann einen Bus vom Stadtbahnhof nach Birthälm nehmen.

Fazit

Wenn Sie den Film “Die Nonne” gesehen haben, ist die kleine Stadt Birthälm mit ihrer Wehrkirche genau das Richtige für Sie.

Auch wenn Sie den Film nicht gesehen haben und kein Horrorfan sind, ist Birthälm ein schönes Städtchen inmitten von Wäldern und Weizenfeldern.

Der Besuch der Kirchenburg ist eine Zeitreise, die Sie um Jahrhunderte zurückversetzt und Sie in eine Fantasiewelt entführt.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*